SG Großkonreuth e.V.


Ihre nächsten Termine:
Jump to content.

SG Großkonreuth – TSV Bärnau 2 3:1

12 Oktober 2009 13:24 von Sebastian

Aufstellung: Gärtner J. – Richtmann S., Völkl (50. Schaller), Weidhas (56. Schmelzer M.) – Bäuml, Meyer, Lippert, Bartsch M. (60. Pöllmann), Prokesch – Hecht, Richtmann R.

Von Beginn an wurde deutlich, dass unsere Erste das Spiel gewinnen wollte, aber man konnte trotzdem nicht an die Leistung des letzten Spiels anschließen. Schon nach 10 Spielminuten tauchte Meyer nach einem Solo alleine vor dem Tor der Bärnauer auf und seinen Schuss konnte der Schlussmann des TSV nur mit Mühe entschärfen. Doch in der 13. Minute hatte Bäuml mehr Glück. Prokesch bediente mit seinem Pass Lippert auf dem linken Flügel, der drang in den Strafraum ein und spielte auf Bäuml, welcher aus nächster Nähe zum Tor zum 1:0 vollstreckte. Unmittelbar danach bekam unsere Mannschaft einen Freistoß vor dem Gehäuse unserer Gäste. Völkl, der für solche Situationen zuständig ist, übernahm auch diesmal und sein harter Schuss ging durch die Mauer. Der Torwart des TSV konnte aber den Ball nur abprallen lassen, Stürmer Reinhard Richtmann war zur Stelle und markierte das 2:0 (20.).  Bis zur Halbzeit zeigte unsere Truppe zwar noch durchwegs sehenswerte Aktionen, zum Beispiel als Prokesch mit einem Pass den erneut starken Bäuml bediente, der nur knapp scheiterte (30.), aber man erkannte als Zuschauer von außen, dass die Aktionen zerfahrener und unkonzentrierter wurden.

Die zweite Halbzeit begann hektisch. Völkl bremste rüde einen Angriff des TSV Bärnau knapp vor dem eigenen Strafraum mit einem Foul. Der gefoulte Berner reagierte darauf aber völlig überzogen und stieß Völkl mit beiden Händen zu Boden. Der Schiedsrichter reagierte gerecht und nachvollziehbar, zeigte Berner die rote Karte und verwarnte Völkl mit Gelb. Dieser konnte aber leider ohnehin nicht mehr weiterspielen und ging für Schaller vom Platz. Trotz der zahlenmäßigen Überlegenheit konnte unsere Elf aber diesen Vorteil nicht nutzen. Das Spiel dümpelte weiter dahin und die Bärnauer Reserve wurde zusehends stärker. Schließlich kam was kommen musste und Velesik erzielte mit einem gut geschossenen Freistoß nach einem Foul von Schaller den 2:1 Anschlusstreffer für Bärnau (54.). Erst als dann Pöllmann ins Spiel kam (60.), zeigte unsere Mannschaft wieder Laufbereitschaft und war erneut überlegen. Nach einem Angriff über den Pöllmann-Flügel klärte der TSV zu einer Ecke. Bäuml gab diese scharf hinein, Matthias Schmelzer war zur Stelle und schloss zum 3:1 ab (65.)  Auch danach sorgten die beiden Spieler, die erst von der Bank ins Spiel durften für Unruhe vor dem Bärnauer Kasten. Pöllmann, über den nun fast alle Angriffe liefen, flankte gut auf Schmelzer, der aber diesmal per Kopf leider knapp scheiterte (67.) . Kurz vor Schluss zog dann nochmal Schmelzer ab und traf mit seinem tollen Schuss leider nur die Latte (88.).

Insgesammt kann man sagen, dass der Sieg durchaus gerechtfertigt war. Hätte man aber an die hervorragende Leistung gegen den ASV Waldsassen 2 anschließen können, so hätte der Sieg deutlich höher ausfallen müssen.

Als nächstes geht es gegen den SV Poppenreuth 2, der zwar sein Dasein im Tabellenkeller fristet, aber dennoch nicht unterschätzt werden darf. Gegen den SV Schönhaid kamen die Poppenreuther am gleichen Spieltag zu einem 4:0 Erfolg. Wenn man dieses Ergebnis mit dem eigenen Resultat in Schönhaid vergleicht (s. unten), so sollte klar sein, dass man am nächsten Wochenende wach sein muss.


Read more

«
»