SG Großkonreuth e.V.


Ihre nächsten Termine:
Jump to content.

SG Großkonreuth – FC Lorenzreuth

30 Mai 2011 20:10 von Michael

Aufstellung: Hackl – Richtmann S., Schmid, Gmeiner  – Gradl S., Lippert, Schaller, Schmelzer (Hecht C.) – Kucich – Pöllmann, Richtmann R. (Hecht S.)

Tore: 0:1 (3.) Ruhl. 1:1 (24.) Richtmann R., 1:2 (52.) Kunz, 1:3 (55.) Seidl, 1:4 (85.) Glöckner

Nach der 1:4 Niederlage tritt die SG Großkonreuth nach nur einem Jahr in der Kreisklasse den sofortigen Abstieg in die A-Klasse an. Selbst bei einem Sieg wäre der Relegationsplatz nicht mehr erreichbar gewesen, da die Konkurrenz (teilweise sehr kurios) im letzten Spiel punktete.

Nach 3 Minuten erspielte sich die SGG die erste Chance, welche jedoch nicht verwertet werden konnte. Im Gegenzug erzielt jedoch Ruhl nach Abschlag vom Torhüter das schnelle 1:0. In dem Sommerkick schaffte Richtmann R. nach schöner Kombination das 1:1 und weckte wieder Hoffnung.

Doch wer nun dachte, die Hausherren haben jetzt den Ernst der Lage erkannt, sah sich unmittelbar nach der Halbzeit getäuscht. Nach einem Doppelschlag in der 52. und 55. Minute war das Spiel quasi entschieden. Die Heimelf konnte sich im Anschluss nur einen Lattenschuss von Schaller und eine Chance von Hecht S. herausspielen, hier fehlte jedoch mal wieder das nötige Quentchen Glück. Kurz vor Schluss schoß Glöckner noch das 1:4 und sorgte somit für den Endstand.

Fazit: Für die junge Mannschaft war das Jahr in der Kreisklasse hoffentlich lehrreich, damit man im kommenden Jahr erneut aufsteigen kann!

FC Wacker MAK 2 – SG Großkonreuth

23 Mai 2011 20:23 von Michael

Aufstellung: Gärtner – Richtmann S., Schmid, Gmeiner  – Gradl S., Lippert, Hecht C., Pöllmann (Pompl) – Kucich – Schaller (Schmelzer M.), Richtmann R. (Hecht S.)

Tore: 1:0 (13.) Walberer, 2:0 (55/FE) Cakir M., 3:0 (65.) Cakir M., 4:0 (85.) Cakir Ü.

War’s das mit der Kreisklasse? Nach dem blamablen Abschneiden und der deutlichen Niederlage gegen Mitkonkurrent Wacker scheit der sofortige Wiederabstieg fast besiegelt. Durch das frühe Gegentor, bei dem der Gästelibero direkt den Stürmer bediente, kam man früh auf die Verliererstraße.

Nach der Halbzeit konnte man aus einer kurzen Drangphase kein Kapital schlagen. Ein unnötiger Elfmeter wurde von Cakir zum 2:0 verwandelt. Cakir und Cakir sorgten dann noch für den Endstand von 4:0 für die Heimmannschaft.

Nur Torhüter Gärtner konnte Normalform zeigen und bewahrte die SGG mit Glanzparaden vor Schlimmerem. Bleibt noch anzumerken, dass der Schiedsrichter in manchen Situationen einen sehr parteiischen Eindruck vermittelte, dies soll jedoch keine Entschuldigung für die schlechte Leistung sein.

Fazit: Das Licht am Ende des Tunnels heißt Sieg im letzten Spiel. Jedoch muss die Leistung sich um 180° ändern.

Das Reservespiel endete mit 10:0 für den ATSV Tirschenreuth 2. Ein durchaus suboptimales Wochenende für die SGG…

Spiele gegen Neualbenreuth und Mähring

19 Mai 2011 21:07 von Michael

Die Spiele gegen den TSV Neualbenreuth und den SC Mähring endeten nach jeweiliger 1:0 Führung mit 1:3 bzw. 2:4.

Tore schossen Schmelzer (gegen Neualbenreuth) und Hecht C. (gegen Mähring). Beim Spiel gegen Mähring war das zweite Tor ein Eigentor.

Am kommenden Sonntag findet das wichtigste Spiel gegen Wacker Maktredwitz statt. Auf zahlreiches Erscheinen von Fans wird gebeten.

SF Kondrau 2 – SG Großkonreuth

8 Mai 2011 19:56 von Michael

Aufstellung: Gärtner – Richtmann S., Schmid, Gmeiner  – Gradl S., Lippert, Schmelzer (Frank), Hecht C. – Schaller – Hecht S. (Pompl), Pöllmann

Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0, 5:0

Bereits nach wenigen Minuten war das Spiel zum Unmut der großkonreuther Spieler entschieden. 2 frühe Gegentore sorgtem in wichtigen Auswärtsspiel für eine Vorentscheidung. Die SGG kam in der ersten Halbzeit nur durch Pöllmann ein mal gefährlich vors gegnerische Tor. Das reicht nicht um im Endspurt um den Klassenerhalt mithalten zu können.

In der zweiten Halbzeit konnte man lange das 2:0 halten und sich im Mittelfeld oft behaupten. Schaller traf per Freitsoß in der Folge nur den Pfosten. Dann entschieden die Sportfreunde mit dem Treffer zum 3:0 das Spiel endgültig. Mit weiteren 2 Treffern wurde Großkonreuth demontiert. Das 5:0 spiegelt in diesem Fall klar die Harmlosigkeit der Gastmannschaft wider.

Fazit: Will man noch die nötigen Punkte sammeln, müssen dringend Tore und mehr Zielstrebigkeit im Angriff her.

SG Großkonreuth – SV 04 Marktredwitz

7 Mai 2011 10:41 von Michael

Aufstellung: Gärtner – Richtmann S., Schmid, Gmeiner  – Gradl S., Lippert, Schaller (Frank M.), Hecht C. – Kucich – Richtmann R., Pöllmann (Schmelzer M.)

Tore: 0:1 (50.) Schön, 0:2 (62.) und 0:3 (72.) Meister

Nach 2 Siegen in Folge und das Verlassen der Abstiegszone rechnete man sich gegen den nur ein Platz vor sich stehenden SV 04 Marktredwitz einen Sieg aus. So sah es auch bis zur Halbzeit aus. Großkonreuth kontrollierte das Spiel und hatte mehrere Chancen zum wichtigen 1:0. Die Gästen kamen nur ein mal gefährlich vors Tor, doch der Gästeangreifer verstolperte.

Nach der Halbzeit wandelte sich das Spiel. Marktredwitz kam mit Schwung aus der Kabine und promt nutze Schön einen Stellungsfehler in der Abwehr zum überraschenden 0:1. Nach diesem Schlag wirkte die Heimelf auf einmal total verunsichert und die Gäste erspielten sich viele weitere Chancen. So traf David Meister umittelbar nach seiner Einwechslung 2 Mal und sorgte für die Entscheidung. Chancen zum zwischenzeitlichem Anschlusstreffer wurden kläglich vergeben. Nur Torwart Gärtner war es mal wieder zu verdanken, dass es nicht schlimmer endete.

Fazit: Beim Spiel am kommenden Sonntag gegen Kondrau muss man seine Chancen konsequenter nutzen.

Nächste Seite »