SG Großkonreuth e.V.


Ihre nächsten Termine:
Jump to content.

SpVgg Wiesau 2 – SG Großkonreuth

26 April 2011 17:35 von Michael

Aufstellung: Gärtner – Richtmann S., Schmid, Gmeiner  – Lippert, Schaller, Pompl (Pöllmann),  Schmelzer M. – Kucich, Richtmann R., Hecht S. (Frank)

Tore: 0:1 (22.) Hecht S., 1:1 (43.) Lauton, 1:2 (82.) und 1:3 (90.) und 1:4 (92.) Pöllmann

Der dreifache “Pölle”, geniale taktische Ideen und Glück  bescherten den zweiten Auswärtserfolg in der Rückrunde.

Durch One-touch-Soccer in 22. Minute über 4 Stationen (Schaller, Richtmann R., Kucich und Hecht S.) ging man verdient mit 1:0 in Führung. Danach geschah jedoch das Gleiche, was immer wieder passiert. Nach einer Führung wird plötzlich aufgehört zu kämpfen und zu spielen. So kam es wie es kommen musste, Wiesau schaffte durch einen schnell ausgeführten Freistoß kurz vorm Pausenpfiff den Ausgleich.

Nach der Halbzeit drückte Wiesau aufs Gas und spielte sich mehrere Möglichkeiten heraus. So war das 2:1 näher als das 1:2. Mitte der 2. Halbzeit wurde dann umgestellt. Der seit der 20. Minute rotgefährdete Gmeiner wurde in den Sturm beordert und Richtmann R. in die Verteidigung. Dieser Schachzug sollte sich auszahlen. Gmeiner und der eingewechselte Pöllmann sollten zum kongenialen Sturmduo der letzten 10 Minuten werden. Pöllmann avancierte durch einen Hattrick zum Matchwinner und lässt die SGG in der Tabelle um 2 Plätze klettern.

Sollte man am kommenden Sonntag gegen Bärnau gewinnen, winkt sogar ein Nicht-Abstiegsplatz.

Fazit: Kuriose Entscheidungen auf der Trainerbank können ab und an doch richtig sein.

Das Spiel gegen Friendenfels am Samstag endete mit 1:4.

DJK Falkenberg – SG Großkonreuth

18 April 2011 21:17 von Michael

Aufstellung: Gärtner – Richtmann S., Schmid, Gmeiner  – Lippert, Schaller, Hecht C.,  Gradl S. – Pöllmann (Kucich), Richtmann R., Hecht S. (Frank)

Tore: 1:0 Herold (8.), 2:0 Lehner (39.), 3:0 Bitterer (50.), 3:1 Kucich (82.)

Die rote Laterne lässt seit diesem Spieltag grüßen. Nach der 3:1 Niederlage und gleichzeitigem Punktgewinn der Konkurrenten steht die SGG auf dem letzten Platz.

Bereits nach 8 Minuten ging die DJK, wie sollte es auch anders sein, durch einen Eckball und Stellungsfehler der Gastelf mit 1:0 in Führung. Mangelnder Einsatz und Fehlpässe vor allem im Mittelfeld blockierten das Angriffsspiel. Lehner sorgte in der 39. Minute für das 2:0.

Auch in der zweiten Halbzeit konnte man an den Hinspielsieg nicht anknüpfen. 5 Minuten nach Wiederanpfiff schoß Bitterer das 3:0 und entschied das Spiel. Erst die letzten 15 Minuten konnte Großkonreuth sich ein paar Chancen erspielen und verkürzte auf 3:1.

Fazit: Bekommt man das Eckenproblem nicht in Griff, ist der Abstieg besiegelt.

SG Großkonreuth – Pechbrunn

10 April 2011 19:28 von Michael

Aufstellung: Gärtner – Richtmann S., Schmid J. (Gradl S.), Gmeiner  – Bäuml, Schaller – Lippert, Hecht C.  – Kucich – Richtmann R. (Hecht S.), Pöllmann (Schmelzer M.)

Tore: 0:1 (3.) und 0:2 (11.) Pietrczyk, 0:3 (25.) Höfer, 1:3 (45./ET), 1:4 (51.) Müller, 1:5 (75.) Lang, 2:5 (81.) Schmelzer M., 2:6 (85./FE) Lang

Nach dem 3er vom Freitag ging die Heimelf motiviert und zuversichtlich in das Heimspiel gegen Pechbrunn. Doch nach nur 25 Minuten und 3 Gegentore war das Spiel (zu) schnell entschieden. Fehler in der Abwehr und ein guter Freistoß sorgen für das frühe 0:3. Der Anschlusstreffer, ein kurioses Eigentor, zum 1:3 fiel zwar in einer psychologisch guten Phase, doch die Hoffnung wurd früh in der 2. Halbzeit zu nichte gemacht.

Bereits 6 Minuten nach Wiederanpfiff sorgte Müller für die endgültige Entscheidung. Schmelzer konnte in der 81. Minute noch zum 2:5 verkürzen, ehe Lang kurz vor Schluß mit einem Foulelfmeter für den 2:6 Endstand eintütete.

Fazit: An die gute Leistung vom Spiel gegen Steinmühle konnte bei weitem nicht angeknüpft werden. Kampf, spielerische Elemente und Konzentration fehlten auf allen Positionen.

Das Reservespiel entschied die SGG mit 1:0 für sich. Tor durch Schreiber. Gratulation!!!

SV Steinmühle 2 – SG Großkonreuth

10 April 2011 11:06 von Michael

Aufstellung: Gärtner – Richtmann S., Schmid, Gmeiner  – Lippert, Schaller, Hecht C.,  Gradl S. – Pöllmann (Frank), Richtmann R., Hecht S. (Pompl)

Tore: 0:1 Pöllmann (7.), 0:2 Richtmann S. (46.), 1:2 Kaiser (49.), 2:2 Kaiser (60.), 2:3 Schmid (80. FE)

SIEG!!!

Mit wiederum veränderter Aufstellung trat die SG Großkonreuth zum Freitagabend in Steinmühle an. Das Spiel begann mit einem Paukenschlag durch Ralf Pöllmann, welcher sich im Strafraum gut durchsetzte und die frühe Fürhrung besorgte. In dem hart umgekämpften Spiel ergaben sich immer wieder Möglichkeiten auf beiden Seiten, wobei Großkonreuth die deutlich besseren Chancen hatte.

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel traf Simon Richtmann aus 17 Metern per Freistoß zum verdienten 2:0. Die souveräne Führung wurde dann innerhalb von 10 Minuten leichtsinnig verspielt. Kaiser traf 2 mal aus 18 Metern und brachte Steinmühle wieder ins Spiel. Die Heimelf witterte auf einmal 3 Punkte in dem total verkorkstem Spiel.

Die Spieler der SG zeigten jedoch Moral und erarbeiteten sich durch harten Kampf weiter Chancen. In der 80. Minute wurde Richtmann R. im Strafraum gefoult. Kapitän Schmid trat zum Elfmeter an und behielt die Nerven. Die letzten 10 Minuten wurde weiterhin konsequent verteidigt und der erste Sieg im Jahre 2011 eingefahren.

Fazit: Gemeinsames Aufwärmen und Kampf brachten Licht am Ende des Abstiegstunnels. Weiter so!

TSV Waldershof 2 – SG Großkonreuth

4 April 2011 19:47 von Michael

Aufstellung: Gärtner – Richtmann S., Schmid J., Gmeiner  – Schmelzer M.– Gradl S. (Lippert), Hecht C., Pöllmann (Hecht S.)  – Kucich – , Richtmann R., Schaller

Tore: 1:0 Täubert (13.), 2:0 Walter (26.), 3:0 Wollner (34.), 3:1 Hecht S. (70.), 4:1 Fritsch (73.), 4:2 Richtmann R. (90.)

Mit dem Ziel wichtige Punkte für den Klassenhalt zu sammeln, reiste man mit nur 13 Mann nach Waldershof. Mit umfunktionierter Startelf und bei sommerlichen Temperaturen ging die SGG zuversichtlich ins Spiel. Nach nur 13 Spielminuten kam Täubert nach einem Eckball und Fehler in der Abwehr zum 1:0.  Ein Fehler im Spielaufbau nutzte Walter per Sonntagsschuss zum 2:0.  10 Minuten vor der Halbzeit tauchte Wollner von Gärtner auf und überlupfte diesen mit einem schönen Heber. 3:0 zur Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit fand endlich das Team von Markus Gleissner besser ins Spiel. Es dauerte jedoch bis zur 70. Minute, ehe Stefan Hecht zum Anschlusstreffer einnetzte. Doch die Hoffnung auf eine Aufholjagd wurde nach nur 3 Minuten erneut im Keim erstickt. Nach Verwirrungen zwischen Abwehr und Torwart musste Fritsch (73.) den Ball nur noch ins leere Tor schieben. In der 90. Minute konnte Richtmann R. nach Freistoß von Schaller noch Ergebniskosmetik betreiben.

Fazit: Fehler, Fehler, Fehler, Fehler…keine Punkte. Hilft nur im nächsten Spiel gegen Steinmühle 2 (Freitag 18:30) wieder von neuem zu kämpfen.

Das Reservespiel musste aus Mangel an Spielern abgesagt werden.